The hospice of Minsk

The Minsk hospice is an institution of terminal care, which is financed by the state. The former Soviet Republic of Belarus is currently in the worst financial crisis since “Perestroika” and the socially most deprived people are the first ones affected.
The Hospice of Minsk lacks of everything: from drugs, which could facilitate the patient’s last days, to diapers. The extremely underpaid staff of the Hospice operates under the worst conditions. Because it can hardly help its patients the personnel suffers from the heaviest psychological stress.

Das Minsker Hospiz ist eine Einrichtung der Sterbebegleitung, welche ausschließlich vom Staat finanziert wird. Da sich die ehemalige Sowjetrepublik Weißrussland aktuell in der schwersten Finanzkrise seit Perestroika befindet, sind die sozial Schwächsten als Erste davon betroffen.
Im Minsker Hospiz mangelt es an allem: An Arzneimitteln, welche die letzten Tage der Patienten erleichtern könnten, an Windeln etc. Das extrem unterbezahlte Personal des Hospizes arbeitet unter schlimmsten Bedingungen, weil es seinen Patienten kaum helfen kann und deswegen selbst unter schwersten psychischen Belastungen steht.