Shoyna

Shoyna is a village in the north of Russia. In 1935 a huge factory for preserved fish was built. Yet in 1941 it was destroyed by a storm. Ten years later the Barents Sea was completely overfished by the fishing fleets of Shoina, Arkhangelsk and Murmansk. Concerning Shoina additionally the vegetation cover of the seabed was destroyed by the trawls. Since that the waves have been loosening ten thousands of tons of sand from the seabed, which they washed to the land where the wind carries the grains of sand over the tundra and over the houses and streets of Shoina. All that’s left of the former model village are the industrial scrap and some houses, which are sinking into the sand. Ever since the remaining 300 inhabitants are on the drip of the outside world.

Schoina ist ein Dorf im Norden Russlands. 1935 wurde in Schoina eine riesige Fischkonservenfabrik errichtet, die schon 1941 einem Sturm zum Opfer fiel. Zehn Jahre später war die Barentssee durch die Fangflotten von Schoina, Archangelsk und Murmansk gnadenlos überfischt. Bei Schoina kam hinzu, dass durch die Schleppnetze die Pflanzendecke am Meeresboden zerstört wurde. Die Wellen lösten seither zehntausende Tonnen Sand vom Grund und spülten ihn an Land, wo der Wind die Körner über die Tundra trägt, über die Häuser und Straßen von Schoina. Von dem einstigen Musterdorf blieben nur der Industrieschrott und ein paar Häuser, die nun im Sand versinken. Seither hängen die übrig gebliebenen 300 Bewohner Schoinas am Tropf der Außenwelt.